23.09.2021 Oia-Pyrgos

Heute hatten wir eine Fahrt nach Oia (ausgesprochen als „Ia“) auf dem Plan. Män hätte zwar auch mit dem Bus nach Oia fahren können, wir wollten aber auch noch etwas vom Landesinnern sehen und so war es gut, dass wir jetzt den Leihwagen hatten. Wir fuhren in Richtung Fira und dann runter zur Halbinsel Akra Mavropetra.

Man hätte auch die Straße am Caldera Rand nehmen können (auf dem Bild hell-gelb), die wollten wir dann aber auf der Rückfahrt nehmen

Wir wollten eigentlich schauen, wie auf der Caldera abgewandten Seite, also im Nordosten der Insel, die Strände sind und dann war es auch noch interessant, daß die Ägäis sehr aufgewühlt war an diesem Morgen. Also fuhren wir, als sich eine Gelegenheit bot, von der Straße runter und landeten in einem kleinen Hafen. Was soll ich sagen? Dieser Hafen war typisch griechisch – wie in einem der alten Schwammtaucher Filme aus den 50er/60er Jahren!

Bild unten: Neben dem Gebäude des Hafen-Managements befand sich diese schöne “griechische” Sitzecke. Man beachte den zweiten Stuhl von rechts.
Hier kommen sicherlich selten Touristen hin

Vor dem Gebäude ein ähnliches Bild.

Bild unten: In Richtung Akra Mavropetra fotografiert:

Nachdem wir uns etwas umgesehen hatten fuhren wir weiter und erreichten Oia. Die großen Parkplätze (Oia Parking 36°27’49.0″N 25°22’42.2″E und der Parkplatz bei 36°27’48.3″N 25°22’34.9″E und der Busparkplatz bei 36°27’50.0″N 25°22’34.6″E ) waren alle belegt, aber einige Meter weiter fanden wir ein freies Plätzchen auf einem kleinen Nieschen-Parkplatz und gingen durch einige schmale Gassen in Richtung Caldera-Rand, bzw. Einkaufsmeile, die hier Nik. Nomikou heißt.

Info Oia
Gründung:
Einwohner:
Bevölkerungsdichte:

Wir wurden argwöhnisch beobachtet

Oia ist bei Touristen sehr beliebt, die hier abends den Sonnenuntergang mit der Caldera im Vordergrund fotografieren. Das nimmt zeitweise überhand , wenn sich mehr als 70.000 Menschen durch die kleinen Gassen wälzen. So findet man an vielen Häusern dieses Schild.

Selbst die kleinste Gasse ist sehr gepflegt

Das Bücherregal ist aufgemalt

Der prächtig blühende Strauch, den man auf Santorin sehr häufig sieht ist eine Bougainvillea, oder auch Drillingsblume. Die Bougainvillea gehört zur Familie der Wunderblumengewächse. Der Name ehrt den französischenSeefahrer und Entdecker Louis Antoine de Bougainville. [Quelle: Wikipedia https://de.wikipedia.org/wiki/Bougainvillea ].
Leider ist die Pflanze nicht winterhart und so gedeiht sie bei ins lediglich im Kübel, den man im Winter reinholen muß.

Bild unten: Blick auf Oia in Richtung Fira

Bild unten: Die “Church of Panagia Platsani”

Es gab noch einige Orte auf der Insel, die wir noch nicht gesehen hatten und einige wollten wir noch gerne kennenlernen. In Pyrgos hält immer der Busse, der abends von Perissa nach Fira fährt und die ganzen Dörfer im Inland mitnimmt. Da machte Pyrgos eigentlich einen netten Eindruck auf uns und so entschlossen wir uns, noch nach (voller Name) Pyrgos Kallistis zu fahren, das bis 1800 die Hauptstadt. der Insel war.

Was muß man über Pyrgos Kallistis wissen? Die höchste Erhebung auf Santorini ist der 567 m hohe Profitis Elias. An dessen Nordwestflanke auf einer 350 m hohen Bergkuppe liegt Pyrgos Kallistis, das damit der höchste Ort Santorini’s ist. Im Altertum lag ganz in der Nähe Alt-Thira (die Ruinen kann man gut von Kamari aus erreichen). Als Alt-Thira bei einem Erdbeben völlig zerstört wurde, siedelten sich die Menschen in der Nähe neu an und gründeten den Ort Pyrgos Kallistis. Aus diesem Grund gilt Pyrgos Kallistis als ältester bewohnter Ort auf Santorin. Zu der Zeit, als man in diesem höher gelegen Ort Schutz vor Piraten suchte, erzählte man sich über Pyrgos, hier gäbe es mehr Kirchen als Häuser, mehr Wein als Wasser und mehr Esel als Einwohner.

Im Mittelalter beherrschen die Venezianer die Kykladen und bauten in Pyrgos ein großes Kastell. Von den Ruinen dieses Kastells aus, hat man einen tolle Aussicht auf Santorini.

Info Pyrgos Kallistis
Gründung:
Einwohner:
Bevölkerungsdichte:

Bild unten: Der Glockenturm der gr. orthodoxen Kirche Ιερός Ναός Αγίου Νικολάου Πύργου Καλλίστης ()

rueckwaertsvorwaerts
error: Alert: Content is protected !!