Gefahren in den USA

Haftungsausschluß
Alle Angaben habe ich nach bestem Wissen und Gewissen zusammengestellt, ich kann aber natürlich nicht ständig alle hier niedergeschriebenen Verfahren, Regeln, Gesetze, Vorschriften, Empfehlungen auf Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit überprüfen – da hätte ich viel zu tun.


Deshalb gilt: Eine Gewähr für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit aller Angaben, sowie eine Haftung für eventuell eintretende Schäden kann ich nicht übernehmen!


Wenn Sie feststellen sollten, daß etwas, was ich hier schreibe, nicht mehr gültig oder sogar falsch ist, wäre ich für einen Hinweis sehr dankbar.


Wer sich sehr ausführlich und umfassend informieren möchte, tut dieses am Besten auf den Seiten des auswärtigen Amtes: Reiseinformationen des auswärtigen Amtes zur USA

Landesspezifische Sicherheitshinweise

Terrorismus
Zur Zeit besteht durchaus eine Gefahr vor Attentaten und deshalb ist besondere Vorsicht geboten.

Aus diesem Grund wurden die Sicherheitsmaßnahmen für alle Flüge in die USA verschärft. Bitte planen Sie deshalb für den Check In genügend Zeit ein (mindestens 3 Stunden), um die Kontrollen rechtzeitig vor dem Abflug passieren zu können. Erkundigen Sie sich bitte auch, welche Gegenstände im Handgepäck mitgenommen werden dürfen. Da kann eine kleine Nagelschere in einem Pflegeset zum Problem werden, was uns schon passiert ist und es ist immer wieder erstaunlich mit welche Präzision so kleine Gegenstände erkannt werden. Auf bestimmten Flügen sind auch Behältnisse mit Flüssigkeiten ab einer bestimmten Menge verboten.

Weitere Informationen finden Sie auf der Internetseite der Homeland Security: Informationen der Homeland Security (hier kann man sich auch in einen Newsletter eintragen und wird regelmäßig informiert) und bei der nachgeordneten Informationen der Transportation Security Administration

Kriminalität

Was bei uns ebenso gilt, achten Sie stets auf Ihre Wertgegenstände. Geld, Tickets und andere Wertgegenstände sollten an einem sicheren Ort, z. B. im Hotel Safe, aufbewahrt werden. Wenn Sie diese Sachen unbedingt mithnehmen müssen, dann in einem Brustbeutel, oder in einer Tasche die man am Gürtel befestigt, aber innerhalb der Hose trägt. Wie bei uns auch, sollten Wertsachen nicht in einem geparkten Wagen zurückgelassen werden, schon gar nicht offen sichtbar. An Flugplätzen, Busbahnhöfen oder Bahnhöfen gilt: Vorsicht vor Taschendieben! Um im Falle eines Diebstahles später keine Probleme bei der Ausreise zu bekommen, empfiehlt es sich, von allen wichtigen Dokumenten, einschließlich Flugticket, Kopien anzufertigen und getrennt aufzubewahren.

In den USA ist es sehr leicht, in den Besitz von Waffen zu gelangen. Sollten Sie Opfer eines bewaffneten Überfalls werden, versuchen Sie nicht, sich zu wehren, oder den Helden zu spielen!

Naturkatastrophen

Da die südlichen Bundesstaaten der USA zu den Tropen gehören ist von Mai bis November Hurrikan-Saison und es muss mit Tropenstürmen, starken Regenfällen und unter Umständen auch mit Erdrutschen gerechnet werden. Ähnliches gilt für den Mittleren Westen wo mit Gefahren durch Tornados zwischen März und Juli gerechnet werden muß. Im Winter muß an der Ostküste mit Schneestürme gerechnet werden, die u.a. zu Einschränkungen des Flugverkehrs führen.

Sollte es zu einer Naturkatastrophe kommen, sollten Sie sich mit ausreichende Vorräte wie Wasser und Lebensmittel eindecken und ggf. Benzin mit sich zu führen. Leisten Sie den Anweisungen der Sicherheitsbehörden unbedingt Folge, denn die kennen sich exzellent aus und haben die meiste Erfahrung.

Bitte beachten Sie die regionalen Wettervorhersagen und beachten Sie die Hinweise der lokalen Sicherheitsbehörden.

Stets aktuelle Hurrikan-Informationen sind im Internet auf der Seite des National Hurricane Center abrufbar: Seite des National Hurricane Center

Wie vielleicht auch schon in den Nachrichten bei uns oft gehört, kommt es in den Monaten Juni bis November im Westen der USA (Kalifornien), aufgrund der herrschenden klimatischen Bedingungen, immer wieder zu Busch- und Waldbränden, die oft nur schwer unter Kontrolle gebracht werden können.
Die aktuellsten Informationen hierzu finden Sie auf der “California Fire” Seite: Aktuelle Feuer Meldungen in Kalifornien oder auf der “Active Fire List”: Liste aktiver Feuer

Auch in anderen Bundesstaaten, insbesondere im Süden und Südwesten der USA, können Busch- und Waldbrände auftreten. Reisende sollten auf entsprechende Meldungen in den Medien und ggf. Hinweise der lokalen Behörden achten.

Weltweiter Sicherheitshinweis

Bitte machen Sie sich auf den Seiten des Auswärtigen Amtes auch über weltweite Sicherheitshinweise kundig: Weltweite Sicherheitshinweise des auswärtigen Amtes

error: Alert: Content is protected !!