Allgemeines zum Verkehr in den USA

Haftungsausschluß
Alle Angaben habe ich nach bestem Wissen und Gewissen zusammengestellt, ich kann aber natürlich nicht ständig alle hier niedergeschriebenen Verfahren, Regeln, Gesetze, Vorschriften, Empfehlungen auf Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit überprüfen – da hätte ich viel zu tun.


Deshalb gilt: Eine Gewähr für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit aller Angaben, sowie eine Haftung für eventuell eintretende Schäden kann ich nicht übernehmen!


Wenn Sie feststellen sollten, daß etwas, was ich hier schreibe, nicht mehr gültig oder sogar falsch ist, wäre ich für einen Hinweis sehr dankbar.


Wer sich sehr ausführlich und umfassend informieren möchte, tut dieses am Besten auf den Seiten des auswärtigen Amtes: Reiseinformationen des auswärtigen Amtes zur USA


Die Verkehrsregeln sind in jedem Bundesstaat unterschiedlich. Zum Beispiel unterscheiden sich Höchstgeschwindigkeit, die Anschnallpflicht, und einiges mehr. Im Prinzip gibt es aber mehr einheitliche Regelungen als unterschiedliche – auch im Vergleich zu Europa.

Ich war zwar noch nicht in allen US Bundesstaaten, doch über die, die wir besucht haben läßt sich sagen, daß die Amerikaner sehr defensive, vernünftige und geduldige Autofahrer sind – in Kalifornien war dieses am Auffälligsten. Obwohl manche Pickups riesig sind, kenne ich das Geprotze wer die fetteste und schnellste Karre hat, aus den USA nicht. Man ist überwiegend gelassen und läßt sich auch nicht reizen.

error: Alert: Content is protected !!