Süd-Florida Reise, 23.05.2015, Naples - Fort Myers

Nun mußten wir schon leider wieder weiter, dabei hatte es uns im Best Western Naples so gut gefallen. Heute stand die Strecke Naples – Fort Meyers in unserem Reiseplan. Zunächst würde es auf dem Tamiami Trail weiter gehen, doch an der Kreuzung Tamiami Trail (US Highway 41) und Bonita Beach Rd. SW (County Rd 865) hat man zwei Möglichkeiten:

  • weiter auf dem Tamiami Trail (US Highway 41)


    Auf dieser Strecke gibt es folgende Besichtigungsmöglichkeiten:


    Everglades Wonder Gardens
    Der Park, eine Art Gartenzoo, war einer der ersten privaten Naturparks und wurde 1936 eröffnet. Hier kann man neben anderen Tieren auch den Florida-Panther sowie das Florida-Krokodil sehen, die beide vom Aussterben bedroht sind. Viele Reiseführer empfehlen einen Besuch nicht.


    Info Everglades Wonder Gardens
    Everglades Wonder Gardens, 27180 Old 41 Rd. Bonita Springs, Florida 34135
    Tel. 239-992-2591,
    Website: http://evergladeswondergardens.com/
    GPS Position: 26°20’36.7″N 81°46’46.0″W
    Öffnungszeiten: 7 Tage/Woche: 9:00 – 17:00 Uhr
    Preise (Stand März 2017) :
    Erwachsene, 13 – 64 Jahre.: $12
    Senioren, 65 Jahre und älter: $10
    Kinder, 3-12 Jahre: $7
    Für Kinder unter  3 Jahren ist der Eintritt frei.


    Koreshan State Historic Site
    Hier lebte die Glaubensgemeinschaft der Koreshan. 1869 hatte Cyrus Teed (1839-1908), ein Arzt aus New York, den Traum, als ein neuer Messias, eine bessere Welt zu erschaffen. Als erstes änderte er seinen Vornamen zu Koresh, der hebräischen Form von Cyrus, was soviel wie „der Gesalbte“ bedeutet.
    Teed vertrat leidenschaftlich das Weltbild der „Cellular Cosmogony”, auf deutsch “Innenwelt-Theorie”. Er glaubte, dass die Erde nicht im Weltraum schwebe, sondern eine hohle Kugel sei, auf deren Innenseite die Ozeane und Kontinente liegen. In dieser Kugel leben auch die Menschen, befindet sich die Sonne, der Mond und die Sterne. Die Sonne, so glaubte Teed, bestünde aus zwei Hälften: eine sei hell, eine dunkel. Aus der Drehung der Sonne würden dann Tag und Nacht entstehen.
    1894 ließ er sich hier, damals noch sumpfige Wildnis, mit 200 seiner wohlhabenden Anhänger nieder und gründete die Glaubensgemeinschaft der Koreshan Unity. Das gekaufte Land sollte der Garten Eden werden. Aus der 200 Seelen zählenden Gemeinde sollten dann in der Zukunft 10 Millionen Bewohner werden.
    Aus den von Mücken verseuchten Sümpfen schufen die Anhänger eine Welt mit wunderschönen Gärten, Wegen und einer eigenen Infrastruktur. All das Geschaffene war Gemeinschaftsbesitz. Teed wollte damit die Rückkehr zum wahren Christentum verwirklichen.
    Man backte in der eigene Bäckerei Brote und verkaufte diese außerhalb der Gemeinschaft, Sport, Kultur und die musische Erziehung wurden groß geschrieben.  Es gab eine eigene Druckerei, in der eine eigene Zeitung gedruckt wurde und es gab ein eigenes E-Werk, das die Unity mit Strom versorgte. Da sich die Gemeinschaft für die Gleichberechtigung von Frau und Mann aussprach, wurden viele Frauen Anhängerinnen dieser Bewegung. Frauen und Männer lebten auf dem Gelände getrennt, und so war die Gemeinschaft für die Erziehung der Kinder verantwortlich.
    Teed glaubte er sei unsterblich, starb dann aber, unfaßbar, 1908. Mit dem Verlust des Anführers zerfiel die Gemeinschaft immer mehr. Durch die beiden Weltkriege, den wissenschaftlicher Fortschritt, der die Innenwelt-Theorie widerlegte, schrumpfte die Gemeinde mehr und mehr. Auch die strenge Auslegung des Zölibats war ein Grund für den Niedergang der Koreshan Unity. Mit Hedwig Michel, die als Jüdin vor den Nazis aus Deutschland floh, starb 1981 die letzte Anhängerin dieser Bewegung. Sie hatte 1961 den gesamten Grundbesitz dem Staat Florida überlassen, damit aus dem Gelände ein Statepark entstehen könne. Der Koreshan State Park entstand dann, noch zu Lebzeiten, 1967 und Hedwig Michel lebte bis bis zu ihrem Tode 1981, auf dem Gelände. Sie wurde als einzige Koreshan hier auf dem Gelände begraben.


    Info Koreshan Historical Site
    Koreshan State Historical Site,
    3800 Corkscrew Road
    Estero, FL 33928
    Tel. (239) 992-0311
    Website: https://www.floridastateparks.org/park/Koreshan, http://mwweb.org/koreshan/blog/
    Eine sehr schöne Seite mit vielen Bildern finden Sie hier: https://www.floridamemory.com/exhibits/koreshan
    GPS Position: 26°25’52.3″N 81°48’53.1″W
    Öffnungszeiten: 7 Tage/Woche: 8:00 Uhr – 17:00 Uhr
    Preise:
    $ 5/Auto (limitiert 2-8 Personen)
    $4.00 für Fahrzeuge mit einem Insassen
    $2.00 für Fußgänger, Fahrradfahrer


    Corkscrew Swamp Sanctuary
    Das Corkscrew Swamp Sanctuary ist ein Naturschutzgebiet und wurde im Jahr 1954 gegründet. Man wollte in diesem Naturschutzgebiet alle Arten von Zypressen schützen. Das Gebiet ist ca. 52,6 km² groß und beherbergt viele Sumpf-Zypressen und verschiedenste Tierarten. In diesem Naturschutzgebiet kann man die ursprüngliche, typische Flora und Fauna Floridas sehen. Es beherbergt den größte US Bestand an alten Zypressen, die z.T. 400 bis 700 Jahre alt sind. Zwei Bohlenwege führen durch das Naturschutzgebiet, der längere ist ca. 3,6 km, der kürzere 1,6 km lang. Man darf in dieses Naturschutzgebiet keine Tiere mitnehmen, das Rauchen ist verboten und an Getränken darf lediglich Wasser mitgenommen werden! Diese Maßnahmen dienen dem Erhalt des Naturschutzgebietes.
    Info Corkscrew Swamp Sanctuary
    375 Sanctuary Rd W, Naples, FL 34120
    (239) 348-9151
    Website: corkscrew.audubon.org
    GPS Position: 26°22’32.6″N 81°36’13.1″W
    Öffnungszeiten: 365 Tage/Jahr, 07:00 Uhr – 17:30 Uhr, 16:30 Uhr letzter Einlaß!
    Eintrittspreise:
    Erwachsene: $ 14.00
    National Audubon Society Mitglieder mit Mitglieder-Card: $ 10.00
    Studenten (6-18 Jahre alt): $ 4.00
    Kinder unter 6 Jahren haben freien Eintritt
  • über die Bonita Beach Rd. SW (SR 865)


    Folgende lohnenswerte Ziele gibt es auf dieser Strecke:


    Bonita Beach
    Beim Bonita Beach handelt sich um einen schönen, sehr gut besuchten Strand ohne sanitäre Anlagen.


    Lovers Key State Park
    Der Lovers Key State Park bietet einen naturbelassenen Strand, den viele als einen der schönsten Strände Floridas bezeichnen.


    Info Lovers Key State Park
    Adresse: 8700 Estero Boulevard Fort Myers Beach, Florida
    GPS Koordinaten: 26°23’33.7″N 81°52’07.6″W
    Webseite: https://www.floridastateparks.org/park/Lovers-Key
    Eintritt:
    8,00 $ pro Fahrzeug. 2-8 Personen pro Fahrzeug.
    4.00 $ pro Fahrzeug oder Motorrad mit einem Insassen
    2,00 $ Fußgänger und Radfahrer
    Öffnungszeiten Lovers Key: Der Park ist geöffnet von 8.00 Uhr bis Sonnenuntergang, 365 Tage im Jahr.

Obwohl die meisten Sehenswürdigkeiten am Tamimami Trail liegen, entschied sich unsere kleine Reisegruppe, ich hatte abstimmen lassen, für die Küstenroute, also Bonita Beach und Lovers Key State Park. Ich würde aus heutiger Sicht eher die Tamiami Trail Route empfehlen. Koreshan SHS hätte mich schon interessiert und die Alternative “Lovers Key State Park” war ein Strand wie viele andere auch, wenn auch etwas natürlicher.


Unsere geplante Route sah also wie folgt aus:


Strecke: 48 km, Fahrtzeit: 0:51 h
15_05_23_00



Doch zuerst wollten wir noch Naples kennenlernen. Da waren wir abends zuvor nicht mehr zu gekommen.

15_05_23_01Zuerst bin ich noch vor dem Frühstück um unser Motel und habe mir die ganze Anlage angeschaut. So im Morgenlicht sah der Innenhof richtig klasse aus.



15_05_23_02Auf der Anlage neben dem Best Western stand dieser Oldtimer.



15_05_23_03…und dieser alte US Feuerwhrwagen



15_05_23_04Nach meiner Fotorunde um das Motel ging es zum Früstücksbuffet am Pool. Wie so häufig natürlich typisch amerikanisch: Pancakes, Waffeln, Rührei, Würstchen, Muffins, Cornflakes und Joghurt.



15_05_23_05Am Naples Beach.

Ungefähr bei 26°07’54.0″N 81°48’22.7″W hat Naples auch einen langen Pier. Der Pier selbst und auch der Strand zu beiden Seiten, sind immer gut besucht, doch etwas abseits sind die Strände ebenfalls traumhaft und z.T. sehr leer.



15_05_23_06



15_05_23_07



15_05_23_08Hier schaut man vom Yachthafen des Bayfront Inn Hotels auf eine mediterran anmutende Häuserzeile bei 26°08’35.3″N 81°47’22.3″W.
Im Rücken dieses Fotos befindet sich die große Brücke des Tamiami Trails (US Highway 41). Auf der anderen Seite der Brücke befindet sich “Tin City”.



15_05_23_09Tin City
26°08’28.7″N 81°47’25.5″W
Tin City kann man als das alte Hafenviertel Naples bezeichnen und ist für den witschaftlichen Erfolg Naples verantwortlich. Tin City war der Dreh- und Angelpunkt Naples’ in den 1920er Jahren. 1970 wurde das ganze Gebiet in einen touristischen Marktplatz umgewandelt. Nun bestimmen Souvenir-Geschäfte und Restaurants das Bild von Tin City. Die Kritiken z.B. bei Tripadvisor sind nicht immer gut, weil das Ganze viel zu touristisch vermarktet ist. Ich finde aber, man sollte das einmal gesehen haben.

Wer sich im Vorfeld über Tin City informieren möchte, kann das auf dieser Webseite tun: http://www.tin-city.com/


Naples hat uns sehr gut gefallen und wir sinnierten schon, ob wir hier nicht unseren Lebensabend verbringen könnten. Alles wirkt extrem vornehm. Viele tolle Villen mit Vorgärten, wie ich sie selbst in Deutschland noch nicht gesehen habe. Die Rasenflächen sehen aus, als würden die Anwohner den ganzen Tag bäuchlings auf dem Rasen liegen und Grashalm für Grashalm auf die gleiche Länge schneiden und nirgendwo auch nur ein Unkräutchen. kein Wunder, daß hier viele Millionäre vom Norden der Ostküste leben, die hier in den wärmeren Gefielden ihren Lebensabend verbringen. Wenn man dann solche mediterrane Häuserzeilen wie die obige sieht denkt man, man ist in Italien oder Spaniern und mit dem fast immer guten Wetter am Golf von Mexico ist man sofort von Naples begeistert. Kein Wunder, daß viele vom real gewordenen Paradies sprechen. Um diesen Gesamteindruck von Naples nicht zu zerstören, gibt es die Regel, daß Hochhäuser nur im Norden der Stadt gebaut werden dürfen, in der Nähe des Strandes und im Ort muß die Bauweise flach bleiben.

Wir wären gerne noch länger in Naples geblieben, aber wenn man alle Hotels reserviert hat, drängt dann irgendwann die Zeit. So verabschiedeten wir uns von Naples und fuhren 45km weiter. Nach 47 min. erreichten wir den Lovers Key State Park.


15_05_23_10Beim Lovers Key State Park handelt es sich um einen naturbelassenen, sehr gepflegten, 4km langen, weißen Sandstrand. Um zum Strand zu kommen verkehrt auch eine kleine Tram, doch wenn man den halben Tag im Auto verbracht hat, ist man für jeden Schritt dankbar, den man machen kann. Also sind wir zu Fuß gegangen.
Da der Strand nur sehr langsam abfällt, wird der Lovers Key State Park gerne von Familien mit Kindern besucht. Nicht direkt am Strand, aber kurz zuvor, gibt es auch Duschen, Toiletten, Picknicktische, usw. – also für sanitäre Anlagen ist gesorgt.
Alles Wichtige zum Park (Öffnungszeiten, Preise, Wanderwege, usw.) entnehmen Sie der folgenden Internetseite: https://www.floridastateparks.org/parks-and-trails/lovers-key-state-park


15_05_23_11Wie in einem Kapitel zuvor beschrieben, sind Keys Inseln die aus Korallen-Ablagerungen entstanden sind. Der Lovers Key State Park besteht aus verschiedenen kleinen, ineinander verschachtelten Inseln. Als da wären, Long key, Black Island, Inner Key und Lovers Key. Wenn man nun vom Parkplatz kommt, geht man über einen Weg, der all diese Inseln und deren Wasserläufe kreuzt (im Bild ist der Raum zwischen Inner Key und Lovers Key zu sehen). Das ist z.T. sehr urwüchsig, und wenn man einmal in Australien Urlaub gemacht hat, denkt man, da müßte jetzt jederzeit ein Krokodil hervor gekrochen kommen.


Nachdem wir den Strand genossen und ausgeruht haben, ging es weiter. Nach knapp 30 min und ca. 18 km Fahrt erreichten wir am späten Nachmittag unser Motel, das La Quinta Inn and Suites, etwas außerhalb von Fort Myers. Ich hatte dieses Motel gewählt, da es nicht zu weit weg war von Fort Myers, Sanibel Island und auch das Labor von Edison war nur ein “Katzensprung” entfernt. Auch die Kritiken im Internet waren nicht schlecht, doch diese Motel-Buchung stand unter keinem guten Stern.
Es fing damit an, daß wir die Tür zu unserem zweiten Zimmer nicht auf bekamen. Konnte ja schließlich niemand wissen, daß man hier die Türklinke nicht herunter, sondern nach oben (!) drücken mußte. Als wir schließlich in unseren Zimmern waren, stellten wir fest, daß die Einrichtung des Zimmers einen ekeligen Geruch ausströmte und daß das gesamte Waschbecken bei uns im Badezimmer klebte. Das hatte bestimmt niemand sauber gemacht.
Als wir uns fertig einquartiert hatten fuhren wir zum nächsten Supermarkt (Publix Super Market, 20321 Summerlin Rd) kauften uns etwas zu Essen und Wein und setzten uns anschl. an den Pool um zu Abend zu essen. Bis dahin hatte ich meinen Mitreisenden verschwiegen, was ich zuvor bei meiner kleinen Erkundungs-Tour durch das Motel gesehen hatte. Bei meinem kleinen Rundgang (innerhalb des Gebäudekomplexes!) bin ich an einem großen Container mit Fleisch-Abfällen vorbei gekommen, wo die Schmeiß-Fliegen nur so schwirrten – ekelhaft. Wie wir so am Pool saßen, beobachteten wir so viel asoziales Verhalten, und dann noch meine Schilderungen von dem Fleischcontainer, da wurde uns echt schlecht. Wenn z.B. Motel-Gäste ihre Wäsche im Whirl Pool waschen, oder eine ganze Stunde im Whirl Pool bleiben und dabei ihre körperliche Abendwäsche tätigen, brrrrrr, ekelig. Mehr will ich hier lieber nicht erzählen. Wir sind in diesem Motel jedenfalls weder im Pool noch im Whirl Pool gewesen!Wir gingen dann nach einigen Bechern amerikanischen Weins zu Bett. Eigentlich hätte man etwas stärkeres als Wein gebraucht.


Absolut keine Empfehlung Stand 2015:
La Quinta Inn & Suites Ft. Myers – Sanibel Gateway (***)
20091 Summerlin Road FL 33908 Truckland USA
Homepage: La Quinta Inn & Suites
GPS-Position: 26°29’35.0″N 81°58’08.4″W

rueckwaerts vorwaerts
error: Alert: Content is protected !!