Rundgang um Herfords Wälle

Der Rundgang um die Stadt auf den ehemaligen Wall, ist absolut ebenerdig.
Streckenlänge: 3,2 km
Gehzeit: 40 min

Wie beim Rundgang durch die Stadt, parkt man am Besten wieder auf dem EON Parkplatz an der Bielefelfer Straße. Wir gehen dann wieder in Richtung Radewiger Kircher, doch nach dem Überqueren der Deichtor-Brücke biegen wir nach rechts ab auf den Wall “Unter den Linden”. Auf der Karte kann man sehr schön sehen, wo die ehemaligen 5 Stadttore standen.
Ich muß den Weg eigentlich nicht beschreiben, denn der Weg auf den Wällen geht von Wall zu Wall, gut zu erkennen, fast nahtlos ineinander über. Alle großen Straßen sind untertunnelt, so dass man keine gefährlichen Straßen überqueren muß.
Es folgen der
Pöppelmannwall, der auf die Werre stößt. Hier halten wir uns links und unterqueren das Bergertor und erreichen den
Bergertorwall,
Lübbertorwall,
man überquert den Wilhelmsplatz schräg vorbei am Widukinddenkmal und geht dann weiter auf dem Schulwall, am letzten verbliebenen Stück Bowerre entlang,
geht weiter auf dem Steintorwall vorbei am Museum “Daniel-Pöppelmann-Haus”,
und ist wieder auf dem Deichtorwall.
An der Deichtorbrücke ist der Rundwanderweg beendet und wir können wieder zum Parkplatz gehen.

error: Alert: Content is protected !!