Australien Reise, 22.08.2010, Hervey Bay - Tin Can Bay - Brisbane

Die heutige Etappe sollte uns von Hervey Bay nach Brisbane führen. Unterwegs wollten wir noch die Strände der Tin Can Bay und Noosa Heads besuchen.

Strecke: Hervey Bay – Tin Can Bay – Noosa Heads – Brisbane
Streckenlänge: 352 km
Fahrtzeit: 4,5 Std.

Auf der Karte oben, auf Grund des Maßstabes kaum zu erkennen, erstreckt sich bei Hervey Bay eine kleine Halbinsel ins Meer: Point Vernon. Rund um diese Halbinselt führt eine Straße immer am Meer entlang, Esplanade genannt. Hier machten wir erst einmal Rast und verweilten etwas länger, da wunderschön – auch wenn gerade Ebbe war.

Bild unten: auf der östlichen Seite der Halbinsel Point Vernon. Irgendwo beim Point Vernon Foreshore Reserve.

Danach fuhren wir zur Tin Can Bay. Ich hatte in einem Reiseführer gelesen, daß man hier öfter Delphine beobachten kann und so waren wir natürlich auf unser nächstes Ziel gespannt.

Delphine haben wir leider nicht gesehen, vielleich lag es auch daran, daß Ebbe und das Wasser recht flach war. Dafür sahen wir aber von weitem wie sich kleine blaue Wolken über den Boden bewegten.

Bei näherem hinsehen mußten wir feststellen, dass es Millionen kleiner Krebse waren. So etwas hatte ich auch noch nicht gesehen.

Im Bereich hätte es noch mehr zu sehen gegeben, aber wir wollten nicht zu spät am Hotel sein. So hätte man noch den Double Island Point, Rain bow Beach und Inskip besuchen können. Wir wollten ja aber auch noch nach Noosa Heads.

Wir fuhren 100 km weiter (1, 25 Std.) und erreichten Noosa Heads. Noosa Heads hat einen tollen, sehr breiten Strand und es gefiel uns auf Anhieb gut hier. Heutzutage sieht man Skiter ja extrem häufig, doch 2010 war das noch ein seltener Anblick und so beobachteten wir fasziniert einige Skiter.

Nach einiger Zeit am Strand fuhren wir weiter und erreichten am späten Nachmittag Brisbane, die Hauptstadt des Bundesstaates Queensland.
Ich hatte das folgende Hotel gebucht.

Pineapple Hotel
706 Main St, Kangaroo Point
QLD 4169, Australien

Da es früher Abend war schauten wir nun bei Tripadvisor, wo man verrnünftig essen gehen konnte. Wir fanden etwas an der selben Straße, der Main Street. Als wir fertig waren war es dunkel geworden.
Auf der Karte hatte ich gesehen, daß dere Brisbane River ganz in der Nähe sein mußte. Ohne zu ahnen was uns erwarten würde, gingen wir durch eine der Seitenstraßen und kamen tatsächlich am Brisbane River raus – ganz in der Nähe vom Kangoroo Point.

Was für eine Aussicht. Wir konnten uns gar nicht satt sehen. Unten am Rand erkennt man noch den Kangaroo Point Cliffs Park und oben rechts die beleuchtete Story Bridge.

rueckwaertsvorwaerts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

error: Alert: Content is protected !!