Einführung USA Westen

Eines muß ich vorweg erwähnen: Für die USA Reise hatte ich mir kurzfristig eine gebrauchte Nikon D80 und ein gebrauchtes Objektiv gekauft. Wir fuhren dann in den Urlaub, ohne mich vorher mit der Programmierung der DSLR vertraut gemacht zu haben und wie ich erst später lernte, paßt auch nicht jedes Objektiv mit Nikon Bajonett auf jede Nikon DSLR. So kommt es daß ich mit vielen Bildern überhaupt nicht zufrieden war und bitte daher die schlechte Qualität einiger Bilder zu entschuldigen! Da ich immer zusätzlich mit einer sehr guten Video Kamera ausgerüstet bin, werde ich später noch Bilder aus dem Film extrahieren, doch das braucht Zeit.
Ferner habe ich mich entschlossen, Bilder über Adobe Stock zu erwerben und diese in die Seiten mit einzuhängen, zumal auf unserer Reise auch nicht immer das Wetter mitspielte – und da auf Grund einer Erkrankung meinerseits Bilder fehlen.


Anfang 2009 lernte ich meine jetzige Partnerin kennen und irgendwann erzählte sie mir, dass es schon immer ihr Wunsch gewesen sei, einmal Urlaub in den USA zu machen. Sie erzählte mir, dass sie auch schon einmal eine Reise nach Florida gebucht hätte, doch mangels Teilnemerzahl sei die Fahrt nicht Zustande gekommen.
Ich habe ihr dann erzählt, daß ich vor vielen Jahren schon einmal im Westen der USA eine große Rundreise mit der Familie gemacht habe und wie ich ihr so schilderte was wir damals alles gesehen haben (Grand Canyon, Bryce Canyon, u.v.m) fragte sie mich, ob es mir etwas ausmachen würde, diese Tour noch einmal durchzuführen.
Ganz ehrlich? Im Westen der USA könnte ich jedes Jahr Urlaub machen und es würde nie langweilig. Alleine seitens der Naturwunder so vielfältig, daß ich, glaube ich, in diesem Leben nicht mehr alles sehen werde. Ich habe ihr nur geantwortet: Nein, es macht mir nichts aus die Reise ein zweites Mal durchzuführen, ich werde sofort mit der Planung beginnen.
Kurze Zeit später stand die Tour:
Vom 14.08.2009 – 06.09.2009 eine große liegende, unförmige Acht durch Kalifornien, Nevada, Utah, Arizona


Wie herum fährt man diese Acht? Ich habe mich dafür entschieden von Los Angeles aus in Richtung San Francisco zu fahren. Das hat den Nachteil, daß man, wenn man am Highway 1 an den Aussichtspunkten halten will, auf die gegenüberliegende Straßenseite muß, da die Aussichtspunkte alle zur Meeresseite hin liegen. Um aber die gegenüberliegende Straßenseite zu erreichen muß man verbotenerweise zwei durchgezogene Voll-Linien kreuzen.
Auf der anderen Seite wollte ich den Highway 1 nicht erst am Ende des Urlaubs fahren und beginnen wollte ich den Urlaub nicht mit der langen, öden Strecke Westküste – Las Vegas. Den zweiten Bogen, in Las Vegas beginnend, fuhren wir gegen den Uhrzeigersinn (Las Vegas – Williams – Kayenta – Page – Kanab – Las Vegas). Ich würde das wahrscheinlich wieder so machen.

rueckwaerts vorwaerts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

error: Alert: Content is protected !!