Mietwagen

Haftungsausschluß
Alle Angaben habe ich nach bestem Wissen und Gewissen zusammengestellt, ich kann aber natürlich nicht ständig alle hier niedergeschriebenen Verfahren, Regeln, Gesetze, Vorschriften, Empfehlungen auf Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit überprüfen – da hätte ich viel zu tun.


Deshalb gilt: Eine Gewähr für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit aller Angaben, sowie eine Haftung für eventuell eintretende Schäden kann ich nicht übernehmen!


Wenn Sie feststellen sollten, daß etwas, was ich hier schreibe, nicht mehr gültig oder sogar falsch ist, wäre ich für einen Hinweis sehr dankbar.


Wer sich sehr ausführlich und umfassend informieren möchte, tut dieses am Besten auf den Seiten des auswärtigen Amtes: Reiseinformationen des auswärtigen Amtes zur USA

Natürlich kann man bei den einzelnen Mietwagen-Firmen direkt buchen. In den USA ist das Angebot so groß daß das Vergleichen nicht ganz leicht ist. Die folgende Liste zeigt die zehn Größten Firmen und erhebt natürlich keinen Anspruch auf Vollständigkeit:

Mietwagen Firmadeutschsprachige Seiteenglischsprachige, internationale Seite
AlamoAlamo.deAlamo.com
AvisAvis.deAvis.com
EuropcarEuropcar.deEuropcar.com
HertzHertz.deHertz.com
Sunny CarsSunnyCars.deSunnyCars.com
Tui CarsTUICars.deTUICars.com
DollarDollar.deDollar.com
ThriftyThrifty.deThrifty.com
FLIZZRFLIZZR.deFLIZZR.com

Auf Grund dieser großen Auswahl buche ich gerne über die folgenden Portale, die Autos aller Verleiher vermitteln. Diese Portale haben den Vorteil daß man einen direkten Vergleich hat und auch sehr gut über den Versicherungsschutz informiert wird.

www.Billiger-Mietwagen.de

www.Rentalcars.com (de)

Regelungen zum Alter

Versicherungstechnisch müssen Fahrer unter 25Jahren mehr bezahlen. Das schlägt sich auch in den Mietpreisen wieder. So müssen Zusatzfahrer unter 25 extra angegeben werden und müssen in der Regel 1$ / Tag extra bezahlen.

Führerschein

Der deutsche Führerschein wird akzeptiert. Es wird jedoch ausdrücklich empfohlen, einen internationalen Führerschein mitzuführen, da nicht jedem Polizisten in kleineren, von nur wenigen Touristen besuchten Orten, der deutsche Führerschein bekannt ist.

Ablauf einer Buchung
Die Buchung läuft so ab, daß man auf dem Portal das favorisierte Auto aussucht und per Kreditkarte bezahlt. Achten Sie bitte immer auf einen ausreichenden Versicherungsschutz. Es wird einem dann ein sogenannter Voucher angezeigt, bzw. per Mail zugeschickt, den man ausdruckt und zu den Reiseunterlagen legt. Wenn man dann am US Flughafen ankommt, legt man beim Vermieter den Voucher vor und erhält seinen Leihwagen.
Die Mietwagen-Firmen sind entweder direkt im Flughafen untergebracht, oder man wird mit einem Shuttle-Bus oder auch einer kleinen Tram zur Mietstation gebracht.

Häufig wird an der Vermiet-Station versucht, einem eine weitere Versicherung anzudrehen, oder auch eine höhere Wagenklasse. Das nimmt z.T. unangenehme Züge an und grenzt häufig schon an Betrug. Obwohl ich diese Mittel kenne, hat man mich in Miami so raffiniert beschwatzt, daß ich darauf eingegangen bin, als man uns weismachen wollte, unser von Deutschland aus gebuchte Wagen sei zu klein für vier Personen und deren Koffer. Später ist uns dann aufgefallen, daß wir keinen größeren Wagen erhalten haben, sondern eine höhere Ausstattungsvariante, die wir eigentlich gar nicht brauchten.
Also noch einmal: Bitte auf keinen Fall beschwatzen lassen !
Es wird einem dann eine Mietwagen-Kategorie zugeteilt und beschrieben, in welcher Parkplatzreihe diese steht. Man kann sich dann aus dieser ganzen Reihe einen Wagen aussuchen. Die Wagenschlüssel stecken meistens an der Sonnenblende.
Bevor man losfährt, sollte man den Wagen gründlich durchchecken: Ölstand, Scheiben und evtl. Kratzer an der Karosserie. Bitte alles notieren. Wenn man dann den Parplatz des Vermieters verläßt, muß man dann meistens noch einmal an einem Pförtner vorbei, wo man einen Packen Papiere abgeben muß und auch Beanstandungen mitteilen sollte.

error: Alert: Content is protected !!