Fakten zu Seeth, bzw. Friedrichstadt

In Seeth (Nordfriesland/Schleswig – Holstein) habe ich in der Stapelholmer Kaserne meinen Wehrdienst geleistet. Friedrichstadt erwähne ich im Menü deshalb mit, da es der nächstgrößere Ort und sehr sehenswert ist.
Seeth: Die Gemeinde Seeth wird erstmals im Jahre 1260 erwähnt. Der Name Seeth bedeutet so viel wie Niederlassung oder Wohnsitz. Die Gemeinde hat eine Fläche von 13,76 km2.Seeth liegt auf einem 4 Meter hohen Geestrücken. Eine Geest ist eine Sandablagerung die während der Eiszeit entstand. Das tiefe gelegene Umland ist das Marschland.
Die ganze Gegend, wie auch die Kaserne, trägt den Namen Stapelholm. Was bedeutet dieser Name?
Stapelholm setzt sich aus zwei Wörter zusammen: Stapel und Holm.
Der Ursprung des Wortes Stapel bedeutet eigentlich so viel wie Pfosten, oder Stütze, wird aber für den Anlegeplatz oder Stapelplatz genutzt.
Der zweite Name, Holm, steht für eine kleine Insel. Vor den Entwässerungsmaßnahmen waren die Niederungen von Seen bedeckt, aus denen immer wieder Inseln heraus ragten.
Man spricht aber auch von einem Dreistromland, denn Seeth/Friedrichstadt liegt inmitten der Flüsse Eider, Treene und Sorge.

error: Alert: Content is protected !!