Mid-West USA Reise, 24.08.2012, Yellowstone NP

Die Straßen im Yellowstone bilden eine große Acht.




Für diesen Tag hatten wir uns den linken, unteren Quadranten vorgenommen, was auf der Karte wie folgt aussieht:




Nachdem wir von West Yellowstone kommend in den Park einfuhren nahmen wir zuerst den kleinen Abzweig zum Firehole River und fuhren weiter zum Upper Geyser Basin.Auf der nachfolgenden Karte sieht man sehr sehr schön alle Geyser, Schlammlöcher, usw. des Upper Geyser Basin.




Doch zuerst besichtigten wir erst einmal das alt-ehrwürdie Hotel “Old Faithful Inn”.


Das “Old Faithful Inn”

Hier wollte ich eigentlich übernachten, doch das Hotel ist ca. 1 Jahr im Voraus ausgebucht und so hat eine Buchung leider nicht mehr geklappt.



Wenn man in die große Hotelhalle tritt, verschlägt es einem schon den Atem. Wahnsinn, was man aus Holz alles machen kann.



Wir gingen auf einem Weg aus Holz und Plastikbohlen über die Geyser Hill Group bis zum Morning Glory Pool und von dort auf einem asphaltierten Weg zurück zum Old Faithful Inn. Nachträglich ist es schwer alle Geyser und Schlammlöcher zu benennen, doch ich denke, die Namen sind nicht so wichtig.
Erst ging es mal wieder vorbei am Old Faithfull



überall brodelte und kochte es….



….oder schimmerte in tollen Farben







auf den Stegen, begegnete uns dieses aristokratisch wirkende Paar



…. und schließlich erreichten wir den Morning Glory Pool. Früher sollen die Farben noch prächtiger gewesen sein, doch durch Münzen die Touristen in den “Pool” geworfen haben, sollen die Farben nachgelassen haben.



von hier aus ging es auf dem einzigen asphaltierten Weg, im Upper Geyser Basin, zurück zum Old Faithfull und zum Parplatz. Wir sind nur wenige Meilen weiter zum Black Sand Basin gefahren.


Hier brodeln einige Schlammlöcher.



Von dort fuhren wir weiter zum Midway Geyser Basin.



In dieser Ansammlung an Pools befindes sich die drittgrößte Thermalquelle der Welt. Die “Grand Prismatic Spring”
Vorweg sei gesagt, keines der Bilder ist nachgefärbt. In dem warmen Wasser siedeln sich einzelligen Mikroorganismen im Biofilm der mineralreichen Quelle an, die diese Farben erzeugen.


Einige Fakten zu dieser riesengroßen Quelle:
Größe: 75 x 91 Meter
Tiefe: ca. 49 Meter
Temperatur des Wassers: 71°C
Wasserstrom: 2000 Liter/Minute





Sch… die Quelle ist derart groß, daß man sie gar nicht richtig auf das Bild bekommt. Habe mir die Lizenz für zwei Bilder bei Fotolia gekauft um die Quelle aus einer Position zeigen zu können, wo man im Park selber nicht hin kommt.






Anschließend fuhren wir zum Hotel zurück.

rueckwaerts vorwaerts
error: Alert: Content is protected !!