29.10.2022 Wendelstein

Am 05.10.22 bin ich morgens aufgewacht und hatte eine taube Hand und Gleichgewichtsstörungen. Wie sich später im Klinikum Großhadern herausstellte, ein leichter Schlaganfall. Nach meinem Klinikaufenthalt ging es weiter zur Reha im Medical Park Reithofpark in Bad Feilnbach. Das ist hier zwar kein Gesundheits-Blog, aber kurze Anmerkung zur medizinischen Versorgung. Ich war sowohl mit der Behandlung als auch der Unterbringung sowohl im Klinikum Großhadern, wie auch mit der Reha sehr zufrieden.
Das Team der Therapeuten im MedicalPark ist sehr engagiert und die Therapiestunden bringen wirklich etwas. Die Verpflegung ist ebenfalls hervorragend. Ich kann den Medical Park Reithofpark in Bad Feilnbach bei neurologischen Problemen uneingeschränkt empfehlen

Am 29.10. besuchte mich mein Enkelkind nebst Familie in der Reha und wir beschlossen mit der historischen Zahnradbahn auf den Wendelstein zu fahren.

Info Wendelstein
Höhe: 11838 m NHN
Lage: östlichen Teil der Bayerischen Voralpen und gehört zum Mangfallgebirge. Höchster Gipfel des Wendelsteinmassivs. Der Wendelstein liegt zwischen den Flusstälern der Leitzach und Inn.
Erschliessung: Er ist mit der Wendelstein-Seilbahn und der Wendelstein-Zahnradbahn erschlossen.
Besonderheit: Im Norden entspringt der Jenbach, der dann später zur Mangfall zum Kalten wird – ein Großteil der Münchner Wasserversorgung

Die Wendelstein Zahnradbahn wird elektrisch betrieben, hat eine Spurweite von einem Meter und führt von Brannenburg im Inntal auf den Wendelstein. Die Zahnradbahn überwindet einen Höhenunterschied von 1217 Metern.

Info Wendelstein Zahnradbahn
Streckennummer: 9570
Kursbuchstrecke (DB):11030
Streckenlänge:
ehemals: 9,95 km
seit 1961: 7,66 km
Spurweite:1000 mm
Stromsystem:1500V
Neigung max.23,7 %
Radius minimal:40 m
Zahnstangensystem:Strub (6,15 km)
ursprüngl. Fahrleitung:Siemens Schuckert-Werke

Baubeginn:29. März 1910
Baukosten:circa drei Millionen Goldmark
Tunnel:7
Galerien:8
Brücken:12
Lawinenschutz:Lawinenverbauung auf 514m
Bauarbeiter:800, überwiegend aus Bosnien und Italien
Sprengstoff:35 t
erste Befahrung:12. Mai 1912
Einweihung:25. Mai 1912
Titel:älteste aktive Zahnradbahn Bayerns

Links:
Homepage Wendelsteinbahn.de.
Wendelsteinbahn auf Wikipedia

Bild unten: Auf dem Wendelstein steht die höchstegelegene Kirche Deutschlands. Halt, werden Sie jetzt sagen, da gibt es doch auch eine auf der Zugspitze? Das Gebäude auf der Zugspitze ist eine Kapelle – keine Kirche.
Da das kleine Gebäude auf dem Wendelstein nach den Regularien des Pontifikales 1890 geweiht wurde, gilt es als Kirche – im Gegensatz zum Gebäude auf der Zugspitze. Wo der Unterschied ist? Eine Kirche verfügt, im Gegensatz zu einer Kapelle, über entsprechende Pfarr-Rechte.

Die erste Wirtin des Wendelsteinhauses (gebaut von 1882-1883), Rosa Krimbacher, klagte, “Dass ma halt da herob’n des ganze Jahr in koa Kirchn ned kimmt”. Der leidenschaftliche Professor für Kunst und Wendelsteinfreund Max Kleiber, nahm sich zum Ziel Abhilfe zu schaffen. Er ließ sich von drei Bauern den Baugrund schenken, sammelte unermüdlich viele Spenden (sogar aus den USA kamen Spenden) und am 1. Juli 1889 wurde tasächlich der Grundstein zum Bau der Wendelstein-Kirche gelegt.

Max Kleiber trug das 85 Pfund schwere Kreuz sogar eigenhändig den Berg hinauf und am 20. August 1890 wurde die Kirche dann durch den Münchner Erzbischof Antonius von Thoma der Gottesmutter Maria, der Patrona Bavariae geweiht.

Bild unten: Das Wendelsteinhaus
Der Deutsche und Österreichische Alpenenverein DuÖAV war in verschiedene Regionen aufgeteilt. Der Wendelstein gehörte zur Sektion Rosenheim. Die Sektion Rosenheim wünsche sich immer schon eine Hütte auf dem Wendelstein, es scheiterte jedoch immer an den knappen Mitteln der Sektion. Da gab es aber auch einen Verein in München – der “Verein Wendelsteinhaus”. Dieser Verein hatte die Mittel und so dieser, unterstützt durch die Sektion, am Angerl, an der Südostseite des Berges, das erste Wendelsteinhaus. Eröffnung war am 15. Juni 1883. Das Haus bot 70 Personen Unterkunft. Schon im Jahr 1885 trugen sich in das Gästebuch 6000 Besucher ein und man kann sich ausrechnen, daß die Kapazitäten mehr oder weniger erschöpft waren.

So wurde das alte Haus abgerissen und zwischen dem Gipfelabsturz und dem Gachen Blick ein neues erbaut. Eröffnung war 1887.

Übernachtungen sind heute leider nicht mehr möglich. Die Gastronomie umfaßt 500 Sitzplätz.

rueckwaertsvorwaerts
error: Alert: Content is protected !!