Mid-West USA Reise, 21.08.2012, Salina - Salt Lake City

Für diesen Urlaubstag stand keine lange Autofahrt auf dem Programm:


Strecke: 223 km, Fahrtzeit: 2,0 h



Höhenprofil Salina – Salt Lake City:



Wir fuhren auf breitem Highway direkt von Salina nach Salt lake City, wo wir gegen 11:00 Uhr am Motel 6 Downtown ankamen und unsere Zimmer bezogen. Auch wenn Salt Lake City zu den Städten mit der niedrigsten Verbrechensquote gehört, die Gestalten die sich auf dem Motel Gelände herumtrieben, waren nicht gerade vertrauenserweckend. Aber vielleicht urteilte ich da auch zu schnell.
Nachdem wir unsere Koffer abgestellt hatten zogen wir los zum Temple Square.

Salt Lake City steht ganz im Zeichen der “The Church of Jesus Christ of Latter-day Saints” (de: Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage). Diese Kirche gehört zu den Mormonen, die damals mit den Trails in Richtung Westen zogen und das heutige Utah gerodet und fruchtbar gemacht haben.
Wer mehr über die Kirche erfahren möchte, kann das hier bei Wikipedia: https://de.wikipedia.org/wiki/Kirche_Jesu_Christi_der_Heiligen_der_Letzten_Tage
Wer Urlaub in Utah macht und, ich drücke es mal vorsichtig aus, verschiedene Amüsements sucht, sollte folgendes bedenken: Alle Mitglieder der Kirche, und dazu gehören in Utah, insbesondere in Salt Lake City, der Hauptsitz der Kirche, fast alle Einwohner sollen auf den Genuss von Alkohol, Drogen, Tabak, Kaffee und schwarzem Tee verzichten. Dementsprechend ist das Leben in Utah etwas anders ausgeprägt. Da der Körper als Tempel für den Geist angesehen wird, werden Tätowierungen und Piercings ebenfalls strengstens abgelehnt. Also, Besäufnis-Anstalten wie in München sucht man in Utah/Salt Lake City vergebens.
Der Vorteil ist aber, das Städte wie Salt lake Cit sehr gepflegt sind und die Verbrechensrate extrem gering ist!


Viele Blumenbeete, viele saftig grüne Randstreifen und Verkehrsinseln mit fast schon „englischem Rasen“. Wahnsinn! Selten habe ich in den USA eine solch ordentliche und gepflegte Stadt gesehen.



Bevor wir jedoch den Temple Square betraten, mußten die Damen noch nach Nordstrom und Macy’s, zwei große Klamottenhäuser mit, zugegeben, großer Auswahl. Den Satz “Wir wollen nach Macy’s” sollten wir Männer in diesem Urlaub noch öfter hören. Die Damen hatten wohl ihre Leidenschaft für diesen Laden entdeckt.
Anschließend besuchten wir den Temple Square:


Auf dieser Seite kann man sich die Walking Tour des Temple Square auf einer Übersicht anschauen: https://www.lds.org/liahona/1997/09/temple-square?lang=eng


Stadtgründer, 2. Mormonenführer und 1. Gouverneur Utahs, Brigham Young



rechts das “Lion House Pantry”
links die Residenz Brigham Young’s “The beehive house”



Blumen-Vorgarten vor dem “Beehive House”



Salt Lake Temple





Das Salt Lake Tabernacle
Mit dem Bau des Salt lake Tabernacle wurde 1864 begonnen. Fertiggestellt wurde es 1867. Um eine gute Akustik zu erreichen wurde es so konstruiert, dass ein Redner von jedem der Anwesenden gehört werden kann – ohne Verstärker und Lautsprecher, die es damals noch nicht gab. Diese Akustik erreichte man dadurch, indem man dem Kalkputz größere Mengen von Tierhaaren beimischte, was zu einer besseren Schall-Absorbation führte



Die Orgel des Salt Lake Tabernacle von 1867 (die Orgel wurde zwar seitdem mehrfach umgebaut, doch viele Bestandteile sind immer noch original). Im Salt Lake Tabernacle übt und tritt der berühmte Mormon Tabernacle Choir auf.



Wir besuchten noch den Gateway District. Der Gateway District ist ein großer Open Air Einkaufskomplex und befindet sich rund um das historische Union Pacific Depot und beherbergt z.Zt. rund 105 Geschäfte und Restaurants. Es wurde zu den Olympischen Winterspielen 2002 angelegt.



Als es dunkel wurde aßen wir eine Pizza zu Abend und fuhren noch einmal zum beleuchteten Tempel Square



….und zu Fuß gingen wir noch hoch zum Utah State Capitol und hatten einen tollen Überblick über das beleuchtete Salt Lake City



Anschließend ging es zu Bett, denn die Fahrt am nächsten Tag, nach Jackson, würde wieder sehr viel Fahrzeit bedeuten.

rueckwaerts vorwaerts
error: Alert: Content is protected !!