22.09.2021 Megalochori-Mesa Pigadia Beach

Da uns der Strand zu teuer war und auch nicht besonders, entschlossen wir uns, noch woanders hin zu fahren. Doch wohin? Die Windmühlen auf einem kleinen Bergkamm hatten wir noch nicht gesehen. Da fuhren wir mit dem Bus nach Perissa dran vorbei. So etwas historisches interessiert uns ja immer und so fuhren wir Richtung Perissa und hielten mit unserem kleinen Micra hier: 36°21’12.8″N 25°26’24.9″E. Auf einem kleinen Bergkamm reihen sich hier die Reste von ca. 6 Windmühlen aneinander. Auf google Street View, ich weiß nicht aus welchem Jahr die Aufnahmen sind, ist keine Windmühler erhalten und alle Türme sind in einem desolaten Zustand.

Bild unten: Eine Mühle wird gerade restauriert……

…… und eine Mühle hat man komplett restauriert . Das schaut doch richtig klasse aus.

Info Megalochori
Gründung:
Einwohner:
Bevölkerungsdichte:

Was sollten wir noch mit dem angebrochenen Tag machen? Es war jetzt erst 12:30 Uhr. Noch nach Red Beach bei der Hitze? Wir entschlossen uns, wie sollte es anders sein, für Perissa. Ein Grund war sicherlich auch, dass die Windmühlen auf dem Weg nach Perissa liegen. Den Nachmittag haben wir also wieder am Strand von Perissa verbracht.

Am Abend haben wir wieder bei unserem Lieblings-Griechen gegessen. Da wir ja mit dem Wagen unterwegs waren, konnte zwar einer von uns nichts trinken, aber wir konnten uns Zeit lassen und mußten nicht darum fürchten den Bus zu verpassen.

rueckwaertsvorwaerts
error: Alert: Content is protected !!