01.07.2022 Rückflug PMI -MUC

Nun ging es zurück nach Deutschland. Wir warfen einen letzten Blick von unserem Balkon nach draußen. Es war ganz schön windig und sehr diesig.

Da der Abflug früh morgens war und wir noch den Wagen abgeben mußten und die Zeit knapp würde, hatten wir das Hotel ohne Frühstück gebucht. Wir schafften die Koffer ins Auo und fuhren zum Flughafen, zur Mietwagen-Rückgabe von Europcar.

Ich bin ja im allgemeinen nicht gut auf die Autoverleiher zu sprechen, aber bei der Rückgabe des Leihwagens hat bisher noch niemand Theater gemacht – bis jetzt. Die Europcar Bedienstete meinte, sie hätte am linken Außenspiegel eine Schramme entdeckt, die ich so nicht erkennen konnte. Vielleicht hatte sie eine Schramme im Auge. Sie meinte jedenfalls, sie müsse jetzt die Chefin holen. Die Chefin kam und konnte wohl auch keine Schramme entdecken. Sie suchte verzweifelt und meinte dann zu uns, es wäre alles OK, wir könnten zu unserem Flieger gehen und wünschte uns guten Flug.
Dahinter könnte man auch Methode vermuten: einen teuren Wagen relativ günstig bekommen, also versucht man das Geld wieder herein zu bekommen, indem man den Leihwagen-Nehmern eine Schramme unterschiebt. Dazu fällt mir, vorsichtig ausgedrückt, nur ein Begriff ein – FRECHHEIT!

Wir bekamen unseren Flieger rechtzeitig und alles ging ganz entspannt zu. Dieses Mal hatten wir ein Bordpersonal im Eurowings Flieger erwischt, die sehr nett waren, aber nichts anbrennen ließen. Fluggäste die keine Maske trugen, oder die Maske nur auf dem Mund, wurden höflich aber bestimmend darauf hingewiesen, welche Regeln an Bord herrschten und der Zutritt wurde erst gewährt, nachdem man die Maske vernünftig aufgesetzt hatte. So waren denn auch alle Fluggäste äußerst ruhig und diszipliniert.
Wie auf dem Bild unten zu sehen, war der Flieger nicht einmal halb voll. Was für ein entspanntes reisen.
Vielen Dank an die Crew für das beherzte Eintreten für die Regeln an Bord! So ein Personal hätten wir uns auch beim Hinflug gewünscht, und unsere Meinung zum Unternehmen Eurowings wäre heute besser!

Courtesy of FlightAware

Bild unten: Oh Gott, was ist aus meinen einstmals schwarzen Haaren geworden? Wurden die unter derr Sonne Mallorcas gebleicht?

Bild unten: Wir kamen pünktlich um 11:00 Uhr in München an.

Wie sollte es auch anders sein, das Wetter in München war schlecht. Am Liebsten wären wir gleich wieder umgekehrt und zurück nach Mallorca geflogen.

Wir holten unseren Wagen aus dem Parkhaus, den wir auch sofort fanden und fuhren ins Allgäu, wo wir schon von unserem Enkelkind erwartet wurden

rueckwaertsvorwaerts
error: Alert: Content is protected !!