Einführung zur Santorini Reise

Wir hatten vor langer Zeit im TV einmal eine Dokumentation über Santorin gesehen und irgendwie fanden wir das als Urlaubsziel sehr interessant. In der Vergnagenheit waren unsere Reiseziele eher außerhalb Europas, doch nun, in Corona-Zeiten, schrieben mehrere Portale (u.a. der ADAC), das man ohne größere Probleme, lediglich in Italien und in Griechenland Urlaub machen könne.
Einzige Vorazussetzung für Griechenland ist ein PLF (Passenger Locator Form) das ausgefüllt werden und bei der Einreise in Griechenland vorgezeigt werden muß. Das Fehlen dieses PLF bei der Einreise wird z.T. mit 500€ Strafe geahndet.
Das PLF kann üer die “Visit Greece” App angefordert werden, oder hier: https://travel.gov.gr/#/
Man bekommt dann einen QR-Code zugeschickt, den man bei der Einreise vorzeigt. Das geht sowohl in Papierform, als auch per “Visit Greece” App. und hat eigentlich sehr gut geklappt.

Reisezeit

Die beste Reisezeit für Santorin, entnehmen Sie bitte den Klimadaten unten.
Wir hatten im September 2021 Temeperaturen zwischen 25°-30° C. Es wehte aber immer ein leichter Wind, an den letzten 1,5 Tagen der Reise auch stärker. Wie zu sehen, ist die beste Reisezeit von Juni-September.
Alle Daten mit denen ich die Grafik erstellt habe, mit freundlicher Genehmigung von http://www.wetterkontor.de
Die Klimadaten beziehen sich überwiegend auf den Zeitraum 1961 bis 1990.

Die Namen der Insel

Bitte lassen Sie sich nicht verwirren, wenn Sie im Internet nach Santorin suchen. Santorin hat unterschiedliche Namen:
neugriechisch: Santorin (Σαντορίνη [sandɔˈrini] )
transkribiert: Santorini, aus dem Italienischen von Santa Irene

Im Grichischen auch: Thira (neugriechisch Θήρα [θira])
nach Transkription aus dem Altgriechischen Θήϱα auch Thera

Wo liegt Santorin

Santorin liegt in der südlichen Ägäis, die zum Mittelmeer gehört. Wenn man einmal in den Atlas schaut sieht man eine größere Inselgruppe, zu der Santorin gehört. Die Inselgruppe hat den Namen Kykladen.
Santorin liegt 120 km nördlich von Kreta.

Wie heißt der Hauptort von Santorin?

Der größte Ort auf der Insel ist Firá (ausgesprochen Firá, mit der Betonung auf dem »a«)
Firá zählt etwa 1.600 Einwohner

Hat Santorin einen Flughafen?

Der internationale Flughafen von Santorini heißt Kratikos Aerolimenas Santorinis oder einfach Santorini Airport (JTR). Er befindet sich zwischen den Ortschaften Monolithos und Kamari.

Wie groß ist Santorin?

Santorini hat eine Länge von 18 km und eine Breite von 12 km. Die Fläche beträgt 76,2 km².

Hat Santorin schöne Strände?

Diese Frage kann ich mit einem eindeutige JEIN beantworten.
Wer Strände mit weißem, feinen Sand sucht, ist auf Santorin falsch. Santorin ist eine Vulkan-Insel und infolgedessen sind viele Strände eher steinig. Der Strand, der für uns noch am angenehmsten war (ich muß aber zugeben, dass wir nicht alle besucht, bzw. auch nicht alle gefunden haben), ist der von Perissa. Der Strand von Peissa schmückt sich mit der Bezeichnung “Black Sand Beach”. Die Körnung ist ein Mittelding zwischen Sand und feinem Split und ist von schwarzer Farbe.
Mit Schwimmschuhen, bei den meisten Stränden sehr zu empfehlen, kommt man aber gut zurecht und kann alle Strände nutzen. Das Wasser ist glasklar und ich kann in 180 cm Tiefe die Farbe meiner Schwimmschuhe sehen. Die Wasserqualität ist ausgezeichnet (Stand 2021).

Folgende Strände gibt es auf Santorin:


Strand Beschreibung, Bemerkung
Perissa Black Sand Beach
Kamari Beach
Red Beach (Kokkini Ammos)
White Beach
Mesa Pigadia Beach
Vlychada Beach Strand am Kap
Koloumpos

Hotels und Ferienhäuser auf Santorin

Als wir uns das erste Mal Hotels auf Santorini aussuchten waren wir erschrocken. 37 000€ für 2 Wochen. Wahnsinn! Aber keine Angst, das sind Luxusherbergen. Klar bestimmen auch auf Satorin Angebot und Nachfrage den Preis: Die Nachfrage ist hoch, das Angebot ist klein bedeutet, die Preise sind hoch. Aber selbstverstädlich findet man Hotels jeder Preiskategorie.

Entscheiden muß man sich, ob man eher einsam und ruhig wohnen will mit einem grandiosen Ausblick auf die Caldera, dann sollte man Zimmer in Kokkinopetra oder Akrotiri buchen. Möchte man einfach über die Straße gehen und schon ist man am Strand, muß man sich Zimmer in Kamari oder Perissa buchen. Mag man touristischen Trubel und will in einem private Pool am Hang der Caldera baden, muß man sich ein Zimmer in Fira buchen. Alles zusammen geht nicht. Nun ist die Insel nicht groß und man könnte mit einem Mietwagen ohne viel fahren überall hin kommen, oder auch mit dem Bus fahren, doch wir haben uns sagen lassen und auch selber festgestellt, dass es unüclich ist, 14 Tage an einem Ort zu verbringen. Viele Urlauber wechseln alle 3-4 Tage und das werden wir wahrscheinlich beim nächsten mal auch so machen.

Welche Fortbewegungsmöglichkeiten gibt es auf Santorin

Auf Santorin gibt es verschiedene Fortbewegungsmöglichkeiten.
1. Taxis: Wer einmal schauen möchte wie teuer so etwas ist, kann hier mal verschiedene Orte und Personenzahenl angeben und sich den Preis anzeigen lassen: https://www.santorini.cab/de/

2. Leihwagen: Leihwagen kann man über die bekannten Portale wie Booking.com oder billiger-nmietwagen.de buchen. Auch dann noch, wenn man schon auf Santorin ist.
An vielen Straßenecken liest man über Mietwagen für 29€ am Tag, oder sogar weniger. Doch wie sieht es bei solchen Angeboten mit den Schutzleistungen aus? Sprich Vollkasko- und Diebstahlschutz, Glas- u. Reifenschutz, Deckungssumme der Haftpflicht, usw. In den bekannten Portalen werden diese Leistungen bewertet und die besten und sichersten Angebote vorgeschlagen. Da ist man auf der sicheren Seite, wenn mal etwas passiert.

3. Quad mieten: Für viele Jugendliche offensichtlich DAS Erlebnis ihres Santorin Urlaubs. Die Dinger knattern in sehr großer Zahl über die Insel und rauben den anderen Urlaubern den letzten Nerv. Die Dinger sind extrem laut und stinken. Meine Bitte deshalb: Tun Sie das der Insel nicht an!

4. Fahrräder: Fahrräder haben wir auf Santorin nur selten gesehen. Wenn es Verleiher geben sollte, schauen Sie sich den Straßenverkehr vor Ort an und Sie werden sich nicht mehr auf ein Fahrrad begeben wollen. Viele fahren, als ob es kein morgen gibt. Da möchte man nicht mit einem Fahrrad unterwegs sein.

5. Per Pedes: Es gibt schöne Wanderungen am Calderarand entland von Fira nach Oia z.B.. Wer aber z.B. in Fira wohnt und an den Strand von Kamari oder Perissa will, das ist zu Fuß definitiv zu weit.

6. Bus: Ja, richtig gelesen. Auf Santorini gibt es mehrere Buslinien. Ich habe dieses Fortbewegungsmittel aber ganz bewußt an die letzte Stelle gesetzt, da ich es eigentlich kaum empfehlen kann. Es ist zwar schön, dass es ein Busnetzt gibt und es ist auch richtig günstig, aber das System versteht wahrscheinlich selbst Zeuss nicht. Es hat mehrere Besonderheiten.

Es gibt mehrere Buslinien. Betreiber ist die Firma KTEL ( https://www.ktel-santorini.gr ). Auf allen Linien werden recht moderne Reisebusse eingesetzt. Im Prinzip auch gut, doch das hat zur Folge, dass es an den Sitzen keine Stop-Taster gibt. Wenn man aussteigen will, muß man sich bemerkbar machen. Wenn es einen Ticketverkäufer an Bord gibt, bei diesem, ansonsten vorne beim Busfahrer. Da viele Haltestellen keinen Namen haben, oder wir Deutsche das Kyrillisch nicht lesen können, wie teilt man dann mit, dass man an einer ganz bestimmten Haltestelle aussteigen möchte. Der Bus hält nicht, wenn drinnen niemand etwas sagt, oder außen niemand die Hand hebt!

Wenn man an einer Haltestelle steht, mitgenommen werden will und sich ein Bus nähert, muß man erst einmal schauen, ob es ein Bus des ÖPNV ist. Das erkennt man an einem grün-gelben Schild im Fenster mit der Aufschrift “Local Bus”. Es gibt aber auch Busfahrer die diese Schilder vergessen ins Fenster zu legen. In diesem Fall erkennt man einen Local Bus auch an einer Nummer in einem kleinen Kreis in der Mitte der Frontscheibe oben. Wenn sich solch ein Bus nähert und man mitfahren möchte, muß man zwar nicht den Anhalter-Daumen zeigen, aber rechtzeitig die Hand raus halten ist wichtig. Eine Menschenansammlung an einer Bushaltestelle ist für den Busfahrer kein Grund zu halten!

Der zentrale Omnibus Bahnhof, wenn man den kleinen Parkplatz so nennen kann, befindet sich in Fira. Hier herrscht jeden Tag von morgens bis abends Chaos. Alle laufen wild umher, um den richtigen Bus zu bekommen. Es laufen auch immer 1-2 Personen in dem Gewusel herum die Auskunft geben. Das eine Mal hatte ich das Gefühl die junge Frau war bekifft, die ich gefragt habe, denn ich bekam nur ein Lallen zur Antwort. Verstehen könnte ich es, denn dieses Chaos hier kann man eigentlich nur bekifft ertragen. Bei manchen Bussen wird das Ziel mit Leuchtschrift im Fenster angezeigt, bei manchen liegt ein Schild im Fenster, und bei einigen anderen Bussen steht ein Ticketverkäufer vor der Bustür und ruft das Ziel aus.

Und jetzt wird es interessant.
Zu den einzelnen Buslinien gibt es keinen Streckenverlauf. Welcher Bus wo lang fährt und auch wo er wann hält, ist nicht bekannt! Dazu gibt es keinerlei Info.

Wir hatten sehr schnell heraus bekommen, dass wenn wir nach Fira wollten, den Bus aus Akrotiri kommend nehmen mußten. Der ist einige Male an uns vorbei gefahren. Doch wann hält der bei der uns nahegelegenen Haltestelle? Die Abfahrtzeiten am Startpunkt der Buslinie sind immer bekannt. Von Akrotiri nach Fira z.B. fährt der Bus immer um 20 Minuten nach in Akrotiri ab (09:20, 10:20, 11:20….). Auf dem Busfahrplan unter den Abfahrtzeiten steht: From Akrotiri to Fira is a 25 minutes drive. Unsere Haltestelle war ca. 5 Fahrminuten von Fira entfernt und dann kann man sich ausrechnen, dass der Bus gegen 20 vor (09:40, 10:40, 11:40….) da sein wird. Anders geht es nicht. Oder man stellt sich ohne Plan hin und wartet. Doch wenn der Bus dann gerade weg ist, wartet man 1 Stunde. Auch im Internet gibt es nicht mehr Informationen!
So sieht z.B. der Fahrplan von Fira über Akrotiri nach Red Beach aus, der am zentralen Omnibusbahnhof in Fira hängt, (so, oder ähnlich schaut das, auf das Beispiel bezogen, an jeder Haltestelle zwischen Fira und Akrotiri aus – keine Abfahrtzeiten auf die jeweilige Haltestelle bezogen. Sondern: Wann ist der Bus in Fira abgefahren, der an dieser Haltestelle halten wird und wann wird der am Ziel ankommen) :

Als ich vor 25 das erste Mal in Griechenland war und mit einer griechischen Fähre von Brindisi (Italien) nach Patras (Griechenland) übergesetzt bin, hat mich jemand über die griechische Pünktlichkeit belehrt: Ausschlaggebend ist nicht der Fahrplan – ausschlaggebend für die Abfahrt ist, wann der Kapitän bereit ist zu starten. Das trifft auch auf den Busverkehr auf Santorini zu, denn es gibt Busse, die kommen 15 Minuten zu früh und es gibt welche, die kommen 30 Minuten zu spät.
Oder am Busbahnhof: man sitzt schon im Bus und wird nervös, während der Busfahrer noch draußen mit Kollegen Kaffee trinkt, Zigarettchen raucht und mit Kollegen schnackt.

Der unbekannte Streckenverlauf macht dann Probleme, wenn die Rückfahrt einen anderen Streckenverlauf hat, als die Hinfahrt. Wir waren der Meinung, als wir morgens, nahe bei unserem Hotel, in den Bus nach Perissa einstiegen, dass es gegenüber auch eine Haltestelle gibt und der Bus hier abends auf der Rückfahrt auch hält. Weit gefehlt. Wir hatten uns bemerkbar gemacht aussteigen zu wollen, doch der Bus bog ab und fuhr über Pyrgos, Mesaria und Karterádos nach Fira und kam nicht am Hotel vorbei. Den Anschluß in Fira haben wir auch noch verpaßt und hätten spät abends 1,5 Std. auf den nächsten Bus warten müssen und sind stattdessen von Fira zu Fuß zum Hotel gelaufen. An dem Abend haben wir das Busunternehmen verflucht.

An einem Abend nahm uns ein Busfahrer mit, der auch gut in den Film Alexis Zorbas gepaßt hätte. Nachdem wir Platz genommen hatten und uns der Ticketverkäufer Karten verkauft hatte, saßen die beiden vorne im Bus und fingen an zu singen. Hm, interessant.

Eine kleine Hilfe bietet die folgende Internetseite: https://santorinibus.com

Was ist eine Caldera

Die Bezeichnung Caldera wird öfter auftauchen. Deshalb kurz zur Erklärung. Caldera ist spanisch und heißt so viel wie Kessel. Mit einfachen Worten ausgedrückt: Unter einem Vulkan liegt eine riesige Magmakammer. Wenn es zu einem explosionsartigen Ausbruch des Vulkans kommt und viel Magma nach außen geschleudert wird, stürzt diese Magmablase ein. Dadurch kommt es an der Erdoberfläche zu einer Bodensenke. Je nachdem wo und wie diese liegt, läuft diese Senke voll Wasser. Der eigentliche Vulkankegel bleibt stehen. Dieser Vulkankegel trägt den Namen Nea Kameni. Die Vulkaninsel ist annähernd rund, hat eine Fläche von 3,338 km² und einen einen Durchmesser von etwa 2 Kilometern

Bildlich schaut das so aus:

Ist der Vulkan “Nea Kameni” aktiv?

Der letzte größere Ausbruch war von 1939 bis 1941. In diesen Jahren ergossen sich mehrere Lavaströme nach Osten, nach Norden, nach Westen und Südwesten. Einen kleinerer Ausbruch gab es 1950. Seitdem ist es scheinbar ruhig um den Vulkan, doch wenn man auf einer der angebotenen Touren die Vulkaninsel besucht, sieht man aus dem Zwillingskrater austretende 75 bis 95 °C heiße Gase, die laut Wikipedia aus Wasserdampf, Kohlendioxid und in sehr geringen Mengen Schwefelwasserstoff, Kohlenmonoxid und Methan bestehen. Erloschen ist der Vulkan also definitiv nicht!

rueckwaertsvorwaerts

error: Alert: Content is protected !!